Es gibt gute Gründe für die Öko Weihnachtskarte - und somit für Recyclingpapier. Wir vergleichen die Herstellung und den Druck von 500 "konventionellen" Klappkarten im Format DIN lang mit derselben Menge an umweltfreundlich hergestellten Eco-Weihnachtskarten. Bei einem Papiergewicht von 350 Gramm/qm wiegen die Grußkarten etwa 7,7 Kilo. Zur Herstellung des Recyclingpapiers dieser Karten werden etwa 9 Kilo Altpapier benötigt. Für dieselbe Menge an "herkömmlichen" Karten werden 17 Kilo Holz gebraucht.

Bei 12 Bestellungen dieser Größenordnung kann die Wahl von Recyclingpapier bewirken, dass ein ausgewachsener Baum mit einem Durchschnittsgewicht von 440 Kilo erhalten bleibt.

 

Bei der Produktion von Recyclingpapier wird gegenüber Primärfaserpapier bis zu 60 % Energie und 70 % Wasser gespart, deutlich weniger CO2 verursacht und Abfall sowie Emissionen verringert. Nicht ohne Grund ist unser naturweißes Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Mehr über Recyclingpapier 

Zwischen unserem umweltfreundlichen Konzept und der konventionellen Produktion gibt es enorme Unterschiede. Beim Offset-Druck wird auf Chemie, Alkohol und zusätzliche Hilfsstoffe vollständig verzichtet und der Wasser- und Druckfarbenverbrauch auf ein Minimum reduziert. Im Digital-Druck, den wir für kleinere Auflagen verwenden, werden weder giftige Alkohole, noch flüchtige oder organische Verbindungen freigesetzt. Mit dem Strom (25 kWh), der beim Kauf von 500 Eco-Weihnachtskarten gegenüber Primärfaser-Karten eingespart wird, kühlt ein 130 Liter großer Kühlschrank mit Energie-Effizienzklasse A++ ganze drei Monate Ihre Speisen und Getränke.

Die angegebenen Werte stützen sich auf die Broschüre Papier - Wald und Klima schützen des Forum Ökologie & Papier, die sich wiederum auf Daten der Ökobilanzen des Umweltbundesamtes, des IFEU Institus sowie des BVT-Merkblattes beziehen.